Startseite
  Über...
  Archiv
  Videos
  Steckbriefe
  Historische Entstehung
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Mums hören
   Unsere "Vorbilder"




  Letztes Feedback



http://myblog.de/mum-s

Gratis bloggen bei
myblog.de





Name: Michael Sch.

Wohnort: Wolfen (Krondorf)

Geboren: 19.09.1987 in Wolfen

Status: glücklich vergeben

Lieblingsgetränk: Rum/Wodka/Whisky- Cola

Standardgetränk: Cola-Bier

Hobbys: chillen, schlafen, bekloppt sein, ausruhen, saufen, pokern,zoqqen, Lap Top, Internet, Mäuschen <3

Biografie: Am 19.09.1987 entdeckte ich das Licht der welt.Was dan geschah weiß ich nicht mehr. Irgendwann kam ich in den Kindergarten, dort machte ich meine ersten gehversuche.Bereits damals wußte ich das ich nicht ganz normal bin. Mit 6 Jahren wurde ich eingeschult , zu diesem zeit punkt wußte ich nichs von der existens des herr rheins. In der schule war ich ein außenseiter bis zur 5. Klasse. In der 3. Klasse muss es gewesen sein als ich das erste mal Herr Rhein sah, allerdings hätte ich mir nie träumen laßen das ich mit ihm ins entertainment geschäft gehe. Bereits in der Grundschule nahm ich mit verschiedenen Personen sogenannte Radiosendungen auf, die allerdings nicht ins bekloppte gingen. Mit glaube 8 oder 9 Jahren komponierte und schrieb ich mein erstes Lied "Mit pistiollen spielt man nicht" xDD ein voller mißerfolg. Etwa 3 bis 4 lieder machte ich, dan gab ich es auf. In der 6. Klasse kam ich dan in den Mathe förderkurs, weil mathe scheisse war und ich nichs kapiert hab.Dort lernte ich Herrn Rhein kennen , kurz dannach saßen wir zusammen und kurz dannach auch nicht mehr.Zu meiner Jugendweihe kam ich das erste mal mit dem gedanken einen Kassettenrecorder mitzunehmen in Kontakt.Darauf hin wurde er immer und überall hingeschleppt. Mein erstes heimliches Bier war ein Sternburger und von da an kam auch mein Hang zum Alkohol. Zu meinen 15. Geburtstag bekam der Kassettenrecorder eine neue Bedeutung er war nun unabdingbar. Ich glaube mich zu erinnern das Herrn Rhein sich auch irgendwann einen Ghettoblaster kaufte. Und wir fanden uns so  cool xD. Zur Jahrhundertflut die ganz Deutschland in ein Nach Kriegs ähnlichen Zustand verwüstete begannen wir mit den ersten Ton aufnahmen, einige Zeit später kamen die ersten Sendungen.Kurz darauf lernte ich eine damilige Freundin kennen. Sie war kein Teil der Mums.Ich begann langsam anzufangen mit Trinken.In der 10. Klasse trennten mich die weg von Herrn Rhein und meiner Freundin.Danach waren es 2 Jahre die von Alkohol, Drogenexessen und Partys bestimmt waren.Eine Tolle Zeit. 2007 kam ich dan mit meiner ex Freundin zusammen, kurz darauf began ich meine Ausbildung zum Plapsie und Herr Rhein kehrte zurück in mein leben. Einige Wochen später wurden die ersten Arbeiten begonnen.Meine damalige Freundin hatte kleinere Rollen.Mein Alkoholkonsum hielt sich Maßen .Mitlerweile ist die Beziehung gott sei dank auseinander gegangen, wir nehme auf CD´s auf und meine neue Freundin hat große Rollen bei mums.

Warum mache ich die MUMS?

Hmm manchmal frag ich mich das auch,sicherlich ist es immer noch verbunden mit einem Traum groß raus zu kommen.Aber eigentlich ist es einfach nur für ein paar stunden die sau rauszulaßen, bekloppt zu sein und einfach nicht großartig nachzudenken.Die genugtuung ist die wenn ich die cd jemanden zeige das er drüber lacht, ein kleines bißchen freude ,das reicht eigentlich schon.

 

Welchen Part übernehme ich?

Ich übernehme nach den Mums Spielen im Wald der Fröhlichkeit den bekloppten Part.Ich bin mir für nichs zu schade.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung